Schwimmen bei Morgentau und Nebel

Morgens ist es frisch, Nebel schwebt über der Wasseroberfläche und die Sonne durchbricht mit ihren frühen Strahlen den weißen Dunst. Dennoch steigen bei jeder Gelegenheit wetterfeste Schwimmerinnen und Schwimmer in das auf 23 Grad erwärmte 50-Meter-Becken im Freibad.

„Frühschwimmer“ nennen sie sich. Sie halten den ganzen Sommer über dem Alsfelder Freibad die Treue und tun dies auch im Winter. Denn bei uns kann man dreimal in der Woche - montags, mittwochs und freitags - bereits um 7 Uhr in die Fluten steigen und seine Bahnen ziehen. 

Im Freibad können die Schwimmerinnen und Schwimmer bis 9.00 Uhr zum Frühschwimmertarif ihre Meter machen, im Hallenbad geht dies aufgrund des anschließenden Schulsportes nur bis 8.15 Uhr. 

Für diejenigen, die sportlich im Wasser in den Tag starten oder vor der Arbeit noch ein paar Bahnen ziehen möchten, gibt es während der Wintersaison den Frühschwimmertarif von 2,50 Euro.