Erlenbad › Aktuelles › Presse › Meldung

Hunde-Bade-Party für einen guten Zweck

Erlenbad spenden Erlös des 1. Hundeschwimmens an das Tierheim

ALSFELD (kiri). Es ist schon ein paar Tage her, durch Büttenreden am Fasching wurde es aber wieder ins Bewusstsein gerufen: Das 1. Hundeschwimmen im Alsfelder Freibad.

Im Spätsommer 2018 fand dieses zum ersten Mal zum Abschluss der Sommerbadesaison im Nichtschwimmerbecken im großen Freibadareal des Erlenbades statt – mit großer Resonanz. Über 150 Hunde kamen mit Herrchen, Frauchen oder ganzen Familien, auch von weiter weg, um sich nach dem heißen Sommer auch mal im Wasser abzukühlen, gemeinsam auf der großen Freibadwiese zu spielen und ihr Sozialverhalten zu trainieren.

Neben dem reinen Schwimmen hatte das Erlenbad auch das Tierheim, Hunderettungsstaffeln oder Ausbildungsbetriebe eingeladen, sich dort zu präsentieren – das Alsfelder Tierheim, die Hundestaffel der Johanniter Unfallhilfe, die Hundeschule Gemmer aus Heidelbach und die LiehrnhofAkademie, die Tiere mit in die Coachingausbildung mit einbezieht, waren zur Freude der Gäste der Einladung gefolgt.

Das Erlenbad-Team hatte natürlich Sorge dafür getragen, dass es sowohl den Hunden in dem Moment als auch den Badegästen des Folgejahres gut geht. So wurde zwei Tage vorher die Chlorgasanlage abgestellt, damit die Hunde nicht Chlorwasser trinken, und am Tag direkt wurde – alles in Absprache mit dem Gesundheitsamt – die Filteranlage ausgestellt, damit Verunreinigungen gar nicht erst ins System kommen konnten.

Jeder Hund zahlte an dem Tag 5 Euro Eintritt. Außerdem war eine Spendenbox aufgestellt. Teile des Eintritts – Abzüglich der Ausgaben für die außerordentliche Säuberung des Beckens – sowie 100 Prozent der Spenden wurden Anfang des Jahres dann dem Alsfelder Tierheim überreicht, für deren wertvolle Arbeit im Tierschutz. Ann-Cathrin Schmidt, erste Vorsitzende des Alsfelder Tierheims, nahm die Spende von über 250 Euro gerne entgegen. Und als hätten die Hunde es verstanden, freuten diese sich auch und suchten die Nähe von Michael Weber und Ralf Kaufmann, die vom Erlenbad die Spende direkt ins Tierheim überbrachten.

Auch für dieses Jahr ist zum Ende der Freibadsaison wieder ein Hundeschwimmen geplant – nach gleichen hygienischen Sicherheitsvorkehrungen wie im vergangenen Jahr. Termin ist voraussichtlich Sonntag, 22. September 2019.

 

BU 1: Bäder-Geschäftsführer Ralf Kaufmann, Mitarbeiter Michael Weber und Organisatorin Anja Kieblewski von der PR.Agentur MARLIK überreichen Ann-Catrin Schmidt vom Alsfelder Tierheim den Erlös des ersten Hundeschwimmens im Alsfelder Freibad.