Erlenbad › Aktuelles › Presse › Meldung

Erlenbad-Team möchte Förderverein gründen

Gründung „Badefreu(n)de e.V.“ ist für den 16. April geplant

ALSFELD (kiri). In den letzten zwei Jahren hat sich einiges im Alsfelder Erlenbad bewegt – und zwar in allen Bereichen. Dies betrifft nicht nur die Modernisierungen, erweiterte Öffnungszeiten oder die Übernahme der Gastronomie, sondern auch die Angebote an Kursen, Attraktivitäten und Veranstaltungen. Nun möchte das Alsfelder Schwimmbad einen Förderverein gründen. Kommenden Dienstagabend, 16. April 2019, soll die Gründungsversammlung um 19.30 Uhr im ErlenQuartier, der Schwimmbadaußengastronomie, stattfinden.

Das Bad hat sich nämlich auch für die Zukunft noch einiges vorgenommen – beispielsweise das Veranstaltungsprogramm „BäderKultur“ im leergepumpten Hallenbad während der Freibadsaison, Anschaffung eines attraktiveren Kinderbereichs im Hallenbad, Angebote im neu zu eröffnendem Biergarten, Modernisierung der Einrichtungen und vieles, vieles mehr.

„Gerade bei der Umsetzung der „BäderKultur“, die einiges an Ausstattung, Technik, aber auch GEMA-Gebühren und Versicherungen voraussetzt, haben  wir gemerkt, wie wichtig es wäre, einen Förderverein zu haben, über den beispielsweise eine Beantragung von Zuschüssen für Kulturprogramme oder anderen Fördergelder sowie die Annahme von Spenden und Ausstellen von Spendenbescheinigungen möglich sind“, stellt Anja Kierblewski, zuständig für das Marketing der Bäder GmbH und auf deren Idee die BäderKultur und die Gründung eines Fördervereins ruht, fest.

Auch könnte das Erlenbadteam bei der einen oder anderen Veranstaltung – über die zwei Freiwilligentage im April und Mai hinaus – Unterstützung gebrauchen, um die Ideen auch gut umgesetzt zu bekommen. „Wir denken dabei beispielsweise an Waffeln backen während eines Kinderspielfestes, an Verteilen von Veranstaltungsflyern oder Plakaten oder an die Aufsicht während einer Ausstellung“, erläutert Bäder-Geschäftsführer Ralf Kaufmann. „Und wir wünschen uns natürlich Multiplikatoren, die uns helfen, das Erlenbad ins Gespräch und ins Bewusstsein der Mitmenschen und über die Region hinaus zu bringen, helfen, ein positives Image aufzubauen und dabei mitwirken, dem Erlenbad eine Zukunft zu sichern. Dabei soll keiner ausgenutzt werden, sondern sich nur im Rahmen seiner Zeit und Möglichkeiten einbringen können – jedes bisschen zählt.“

Das Erlenbad-Team lädt daher treue Gäste, Nachbarn, Vereinsaktive und Interessenten herzlich zur Gründungsversammlung des Fördervereins „Badefreu(n)de e.V.“ ein. Kaufmann und Kierblewski unisono: „Wir würden uns freuen, wenn viele unsere Einladung annehmen und helfen, und mit der Gründung eines solchen Vereins einen wichtigen Beitrag für die Infrastruktur und das Freizeitangebot Alsfelds zu leisten.“